Klein

feinköstlich seit 1926

kle_label_menu

Zurück Drucken

Rinderbraten (Ohne Anbraten)

Für dieses schmackhafte Gericht benötigt man für 4 Personen

  • 1 gutes Kilo Rinderbraten (Nuss, Dicker Bug, Hochrippe)
  • 1 Tl Salz
  • ½ EL Pfeffer , bunt ,geschrotet und eine Prise frisch geriebene Muskatnuss
  • 2 EL. Paprikapulver, edelsüß
  • 1 EL. Senf
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Dose (ca. 250g) geschälte Tomaten
  • 0.5 kg Gemüsezwiebel( grob gewürfelt)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Zucker
  • ½ Ltr. Fleischbrühe
  • ½ Ltr. Rotwein
    und (falls zur Hand):
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Nelken
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 TL. Pfefferkörner

Zubereitung

Den Fond und den Rotwein im Bräter zum Kochen bringen. Das Fleisch und alle Zutaten in diesen kochenden Sud geben, die Nelken, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren, Thymian und die Pfefferkörner in ein Tee-Ei oder Leinensäckchen geben und in die aufgegossene Flüssigkeit stecken. Deckel drauf und ab geht es in den Backofen der auf 150°C vorgeheizt wurde.

Nach 2 Stunden den Bräter aus dem Ofen holen, das Tee-Ei entnehmen, das Fleisch entnehmen und auf einem Teller in dem nun ausgeschalteten Ofen warm halten. Nun mit dem Pürierstab das Röstgemüse fein pürieren, so dass die Sauce eine feine sämige Konsistenz erhält. So sparen Sie sich den Saucenbinder.

Zum guten Schluss nochmals nach Ihrem Geschmack verfeinern und, falls gewünscht, die Sauce mit Zuckercouleur färben, damit die Sauce so dunkel erscheint, als hätten Sie das Fleisch in mühevoller Kleinarbeit nach und nach kräftig angebraten, so wie es unsere Großmütter uns gelehrt haben. Dieses Rezept zeigt, dass dies einfacher und ohne großen Aufwand auch anders geschehen kann!

Beilagen-Empfehlung: Salzkartoffeln oder Klöße, sowie Rosenkohl mit Dörrfleischwürfelchen oder ein Blattsalat.

Guten Appetit! … wünscht Ihr Team der Metzgerei Klein